Mittwoch 18. September 2019

Das Programm

Teilnehmen

GründerInnenporträts

Termine  

MentorInnenverzeichnis

Unterstützer

 

 

Ein „Uber“ für Technik-Notfälle

 

Alumni-Start-up. Beim u:start-Businessplanwettbewerb im November 2015 waren sie unter den GewinnerInnen. Ein Jahr danach läuft ihr Unternehmen nicht nur gut an, die drei Gründer denken bereits an den Ausbau ihres Technik-Services nach Uber-Vorbild.

Der Drucker streikt, das WLAN ist ausgefallen, der Kalender am Smartphone ist verschwunden – wenn man jetzt bloß ein Helferlein hätte … Laut Studien verschweigen 28 % der IT-ExpertInnen im Verwandten- und Bekanntenkreis den Beruf. Zu groß sind die Bedenken, im Notfall für jedes technische Problemchen herhalten zu müssen. Aber wen fragen, wenn man für die technische Erste Hilfe kein Vermögen ausgeben will? In Wien und Umgebung kann man zu diesem Zweck die HELFERLINE kontaktieren. Seit Mai diesen Jahres sorgt sie für die rasche Behebung technischer Probleme aller Art. 30 „Helferlein“, allesamt selbstständig tätige Technik-Profis, sind für die Serviceline tätig. Ähnlich wie beim Taxi-Konkurrenten Uber agiert das Start-up als Vermittler. Über eine Hotline (0800 400 470) und eine App wird das passende Helferlein, großteils technikaffine Studierende, an die KundInnen weitervermittelt – wie bei einer Taxi-Zentrale.

Vielfältiges Service. „Unsere KundInnen sind bunt gemischt, von einem 19-Jährigen bis zu einer 97-Jährigen“, erzählt Jus-Alumnus Clemens Schmidgruber, der gemeinsam mit Alexander Niederhofer und Janko Glavic das Start-up gegründet hat. „Wir haben einem pensionierten Piloten den geliebten Flugsimulator wieder zum Laufen gebracht, eine Großmutter kann dank unserer Hilfe mit ihren Enkeln in Übersee skypen und einer jungen Studentin haben wir kürzlich ihre eben fertiggestellte Master-Arbeit von einer defekten Festplatte gerettet und wiederhergestellt“, erzählt Schmidgruber von den unterschiedlichen Einsätzen der Helferlein. Bis Frühjahr 2017 will das Start-up in allen österreichischen Landeshauptstädten anbieten, gesucht werden dafür aktuell geschickte TechnikerInnen in Graz und Linz.

Zwischendurch schaffen es die Jung-Unternehmer, ganz nebenbei, bei diversen Pitching-Events anzutreten – und sind auch dort erfolgreich: Anfang Oktober wurde HELFERLINE zu „Austria’s Next Top Start-up 2016“ gewählt. Wir gratulieren!

 

(Artikel erschienen in: univie 03/2016)

 

Lesen Sie auch: Clemens Schmidgruber im UNI:VIEW-Interview (10.1.2017)

Mein Business: "Wer Zuversicht hat, dem wachsen Flügel"

 

                                              

Hauptsponsor                           Partner Medienpartner
                                
         

 

 

Weiterführende Angebote für Alumni/ae:    » Uniport Karriereservice    » Postgraduate Center

Erfahrungen sind wertvoll – besonders, wenn sie geteilt werden.
alma Mentoring an der Universität Wien:
mentoring.univie.ac.at

 

 

PayPal

Sie finden unsere Projekte gut und wollen unsere Arbeit unterstützen?

 

 

 

 

https://www.alumni.ac.at/