Donnerstag 27. Juli 2017

 

Informationen zur

Gewinnspielteilnahme

Am Gewinnspiel teilnehmen
       

 

Gewinnspiele Juli/August 2017

 

 

2 x 2 Freikarten: Anton Bruckner 4. Sinfonie - Die Romantische“, Stephansdom, 6.7.2017, 20:30 Uhr

 

© kunstkultur.comDie Vierte Sinfonie in Es-Dur mit dem Beinamen "Die Romantische" ist neben der Siebenten die wohl beliebteste Sinfonie von Anton Bruckner. Die erste Fassung entstand 1874, die zweite Fassung von 1878 enthält ein völlig neu komponiertes Scherzo. In den Jahren 1879/80 überarbeitete Bruckner noch einmal das Finale. Dirigent Michel Tabachnik war er als Weggefährte von Herbert von Karajan über 10 Jahre den Berliner Philharmonikern verbunden, gründete zusammen mit Pierre Boulez in Paris das Ensemble Intercontemporain und ist seit 2008 Chefdirigent der Brüsseler Philharmonie. Mit seiner Kompositionstätigkeit brachte 2016 die Oper Walter Benjamin in Lyon auf die Bühne. In der Arbeit mit Jugendorchestern und Meisterkursen an internationalen Universitäten widmet er sich der Ausbildung der kommenden Musikergeneration.

 

www.kunstkultur.com

 

Stephansdom, Stephansplatz 3, 1010 Wien

 

2 x 2 Freikarten: Wolfgang Amadeus Mozart Bastien und Bastienne“, Stift Altenburg, 16.7.2017, 18:00 Uhr

 

© Barbara PalffyWolfgang Amadé Mozart komponierte seine zauberhafte Jugendoper „Bastien und Bastienne" in Wien im Jahr 1768, angeblich im Auftrag des Wunderheilers Fran Anton Mesmer. Ein Schäferpaar, das sich liebt und doch erst durch den lebensklugen weisen alten Mann zueinander findet, sowie Anspielungen an den Wunderheiler Mesmer, können bereits als Parallelen zu Mozarts späterem Meisterwerk „Così fan tutte" gesehen werden. Die kleine Oper ist ein wahrhafter Geistesblitz des erst zwölfjährigen Wunderknaben aus Salzburg, ein funkelnder, musikalischer Solitär. Schon in seiner ersten Auseinandersetzung mit der französischen Oper gelingen dem jungen Mozart herzerfrischende Melodien, die sich ihren direkten Weg in die Herzen der Musikliebhaber bahnen. Vieles ist hier im Kern angelegt, das für Mozarts spätere Werke zum Charakteristikum werden wird und zeigt den jugendlichen Komponisten als jenen großen Musikdramatiker, der mit seinem ungeheuren Können nur wenige Jahre danach auch das anspruchsvolle Mailänder Opernpublikum zum Staunen bringen wird. Voll kindlicher Unbefangenheit, gepaart mit der Könnerschaft eines heranreifenden Genies überrascht uns Mozarts Bastien und Bastienne noch heute. Es spielt das Ensemble TEATRO BAROCCO auf historischen Instrumenten.

 

www.teatrobarocco.at

 

Stift Altenburg, Abt-Placidus-Much-Straße 1, 3591 Altenburg bei Horn

 

2 x 2 Freikarten: Tschauner Reloaded Im Weißen Rössl - Sing-Along“, Tschauner Bühne, 16.7.2017, 19:30 Uhr

 

© Bettina FrenzelJetzt noch lustiger! Nicht nur „im Salzkammergut kann man gut lustig sein". Auch beim TSCHAUNER, wenn das Reloaded Ensemble zum kultigen Singspiel „Im Weißen Rössl" lädt und das ganze Publikum mitmachen kann. Nach dem großen Erfolg vom Vorjahr, kommt heuer die ultimative SING-ALONG Version. Die Zuschauer werden mit einem „Spaßsackerl" voller Utensilien ausgestattet. Jeder darf, keiner muss mitmachen! In der alpinen Idylle am Wolfgangsee herrschen Liebeswirren zwischen Urlaubsgästen und dem Personal. Oberkellner Leopold ist in die Rössl-Wirtin Josepha verschossen. Diese hat sich wiederum in ihren Stammgast, den Rechtsanwalt Dr. Siedler verschaut. Der allerdings hat ein Auge auf die reiche Fabrikantentochter aus Berlin geworfen. Und der schöne Sigismund hat auch schon eine Auserwählte...Und dann kündigt sich noch Seine Majestät, der Kaiser an, der just im „Weißen Rössl" zu logieren wünscht...

 

www.tschauner.at

 

Tschauner Bühne, Maroltingergasse 43, 1160 Wien

 

Im Rahmen des Beethoven-Festivals Baden

1 x 2 Freikarten: Ludwig van Beethoven „opp. 22, 54, 78“ / Alexander Skrjabin 6. Klaviersonate, Salon Brusatti, 20.7.2017, 19:00 Uhr

 

© Barbara AmplatzIn zwei dicht programmierten Sommerwochen präsentiert die Musikstadt Baden das 2. Beethoven-Festival Baden und gibt damit Musikfreunden Gelegenheit, Beethovens legendäres Sonaten-Schaffen in seiner Gesamtheit erleben zu können: geboten wird in dieser Form aktuell der „dichteste Beethoven" weltweit. Petar Klasan, geboren in Zagreb, zählt zu den begabtesten kroatischen Pianisten jüngerer Generation. Seit 2007 studiert er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Zuerst als Student in der Klasse von Noel Flores, seinen Bachelor-Abschluss machte er in der Klasse von Oleg Maisenberg. Im Jahr 2014 begann er sein Masterstudium mit Stefan Vladar. Er gewann viele Preise bei nationalen sowie internationalen Klavierwettbewerben. Er tritt regelmäßig als Solist mit Orchester, in diverse Kammermusik-Besetzungen und als Solist europaweit auf und hat bereits zwei CDs mit Werken von Mozart, Schumann, Chopin, Brahms und Bjelinski eingespielt.


www.beethovenhaus-baden.at

 

Salon Brusatti, Mariengasse 3, 2500 Baden

 

Im Rahmen der Sommerspiele Perchtoldsdorf

1 x 2 Freikarten: Gotthold Ephraim Lessing „Minna von Barnhelm", Burg Perchtoldsdorf, 22.7.2017, 20:00 Uhr

 

© Lalo JodlbauerMinna von Barnhelm, eine couragierte junge Frau reist ins soeben befriedete Kriegsgebiet, um ihren verschollenen Verlobten Major von Tellheim zu suchen. Tellheim, Bestechungsvorwürfen ausgesetzt, mittellos und obendrein verletzt, wartet in einem Wirtshaus in Berlin auf den Ausgang seiner Gerichtsverhandlung. Was Minna findet, ist nicht der strahlende Held von damals, sondern ein abgehalftertes Häuflein Elend, das sich in Selbstmitleid suhlt und standhaft weigert, Hilfe von außen in Anspruch zu nehmen. Aus falsch verstandenem Ehrbegriff hält Tellheim sich für unwürdig, seine geliebte Minna zu seiner Frau zu machen. Tatkräftig unterstützt von ihrer Zofe Franziska erfindet Minna eine List, um dem Moralapostel Tellheim das übertriebene Ehrgefühl auszutreiben: Sie tut so, als wäre sie enterbt worden und ebenso mittellos wie er. Als Tellheim rehabilitiert wird und sein Vermögen zurück erhält, erteilt ihm Minna eine Lektion und dreht den Spieß um. Nun weigert sie sich seine Gattin zu werden. Erst als die Situation zu eskalieren und ihr Spiel zu kippen droht, lenkt Minna ein und einer Heirat steht nichts mehr im Wege.

Das Stück wird im Rahmen der Sommerspiele Perchtoldsdorf von 28. Juni bis 29. Juli 2017 gezeigt.

 

www.sommerspiele-perchtoldsdorf.at

 

Burg Perchtoldsdorf, Paul-Katzberger-Platz 1, 2380 Perchtoldsdorf

 

1 x 2 Freikarten: Xavier de Maistre Mozarts Welt“, Wolkenturm Grafenegg, 22.7.2017, 20:00 Uhr

 

© Gregor Hohenberg / Sony ClassicalZwei Meistervirtuosen geben sich die Ehre. Nils Mönkemeyer hat die Bratsche entfesselt und vom Staub befreit. Im Prélude wird er Schuberts atemberaubende Arpeggione spielen. Und auch die Harfe ist mehr als ein Instrument, sie ist ein Bekenntnis. Auf jeden Fall wenn sie von Xavier de Maistre gespielt wird. In Grafenegg stellt sie der einstige Wiener Philharmoniker nun mitten in Mozarts Kosmos. Er interpretiert Werke der Harfen-Idole Johann Baptist Krumpholz und Francesco Petrini. Das Venice Baroque Orchestra und Massimo Raccanelli ordnen das Instrument in die Meisterwerke von Salieri, Haydn und Mozart ein.

 

www.grafenegg.com

 

Wolkenturm, Grafenegg 10, 3485 Grafenegg

 

1 x 2 Freikarten: Elisabeth-Joe Harriet „Ich bin auf Kur am Semmering“, Kurhaus Semmering, 23.7.2017, 11:00 Uhr

 

© EJHDen Ausspruch „Ich bin auf Kur am Semmering" hörte man anno dazumal, als der Semmering noch das Mekka der Luftkurorte Altösterreichs war, aus dem Munde fast aller großen Dichter, Komponisten, Schauspieler und sonstiger Berühmtheiten. Und die meisten von ihnen waren ja auf Kur im Jugendstil-Kurhaus am Semmering, das in seiner morbiden Pracht noch immer den Genius loci früherer Zeiten atmet. Nicht von ungefähr wurde Arthur Schnitzler hier zu seinem „Professor Bernhardi" inspiriert, hat Peter Altenberg über die „Mädlerie" sinniert, Leo Slezak seine Stimmbänder in der reinen Luft gebadet, Anna Mahler, die Tochter Almas, sich von Wien, den Männern und einer Gelbsucht erholt. Begeben Sie sich bei diesem Pfad durch das Kurhaus Semmering auf literarisch-historische Spurensuche und gelangen so auch an Orte, die sonst nicht zugänglich sind. Dabei werden Sie von der Schauspielerin Elisabeth-Joe Harriet begleitet, die auch den Erinnerungsband „Ich bin auf Kur am Semmering" geschrieben hat. Erzählend und rezitierend wird sie die Glanzzeiten des Kurhauses in seinen vielen Facetten für Sie wieder auferstehen lassen.

 

www.elisabeth-joe-harriet.com

  

Kurhaus Semmering, Kurhausstraße 2, 2680 Semmering-Kurort

 

Je 1 x 2 Freikarten: „Figaro oder ein toller Schnitt, frei nach Lorenzo da Ponte, Wiener Lustspielhaus, 25.7. und 10.8.2017, 20:00 Uhr

 

© Sabine HauswirthSchauplatz ist die erfolgreiche Schönheits-Klinik Almaviva, geführt vom notorischen, aber etwas in die Jahre gekommenen, Schwerenöter Dr. Graf und dessen Ehefrau Rosalie, genannt „Die Gräfin". Dr. Grafs Interesse an seiner Gattin ist im Abnehmen. Wie unbedacht, wo doch die Existenz der Klinik am finanziellen Tropf von Rosalies Vermögen hängt. Es drängen der karrierebewusste Haarkünstler und Starcoiffeur Figaro und seine attraktive Verlobte Susanna, die rechte Hand von Rosalie, ins Imperium des Dr. Graf. Ohne besonders ausgeprägten Realitätssinn ist Figaro dennoch sympathisch und platzt vor Phantasie. Sein Motto lautet: "Ich bin berühmt! Nur - keiner weiß es!". Der junge, attraktive Chirurg, Dr. Angelo Cherobino, übertrifft mit seiner ausgeprägten Libido sogar Dr. Graf und sorgt als Spielfigur manch weiblicher Intrige für entsprechende Verwirrung. Es wuchert und wächst also im Dschungel der Lust. Es wachsen die Triebe und platzen die Knospen, es fliegen die Bienen von Blüte zu Blüte. Aus den Tiefen der Vergangenheit auftauchend verfolgt die rätselhafte Punk Lady Marcella ihre eigenen, undurchsichtigen Pläne. Einzig und allein Anton, der gütige Gärtner, genannt "Onkel Toni", versucht Ruhe und Ordnung in dieses Tollhaus der Liebe zu bringen.

 

www.wienerlustspielhaus.at

 

Wiener Lustspielhaus, Am Hof, 1010 Wien

 

1 x 2 Freikarten: Wiener Blond Nicht schon wieder Wiener Lieder, Wiener Lustspielhaus, 1.8.2017, 20:00 Uhr

 

© Konstantin ReyerWiener Blond – das sind Verena Doublier und Sebastian Radon. Bei ihren fulminanten Live-Performances treten die beiden nur zu zweit auf. Ihr Equipment beschränken sie dabei auf eine Loopstation, eine Gitarre und eine Cajon. Trotzdem ist ihre Musik, sowohl auf dem Debüt-Album „Der letzte Kaiser", als auch auf ihrer neuen Veröffentlichung „ZWA", energiegeladen und vielseitig und strotzt vor Selbstironie. Musikalisch verbinden Wiener Blond Altbewährtes mit neuer Frische. Beatboxing trifft Wienerlied ist dabei Programm. Rotzfrech wie das Schulkind und nostalgisch wie der Großonkel, der den Kaiser Franz Joseph noch erlebt hat. Denn das Weltbild des Wieners bleibt dasselbe und die Probleme ändern sich nicht, niemals. Es geht ums Wegschauen, wenn der flüchtige Bekannte auf der anderen Straßenseite spaziert. Es geht um die Krebstiere in der Bratwurst, eine Fahrt in der längsten Geisterbahn der Welt und die Fieberblase beim ersten Date (natürlich vom Gegenüber). Man will sich ja nicht aufregen, aber ein bisserl jammern will man schon. Nach der Monarchie kommt die Nostalgie, nach dem letzten Kaiser der erste Wiener. Und der muss Konditor g'wesen sein, da ist man sich sicher.

 

www.wienerblond.at

 

Wiener Lustspielhaus, Am Hof, 1010 Wien

 

Im Rahmen von Shakespeare im Park

2 x 2 Freikarten: William Shakespeare Der Widerspenstigen Zähmung, Schloss Pötzleinsdorf, 3.8.2017, 19:00 Uhr

 

© Stanislaus ErichBaptista Minola aus Padua hat zwei Töchter, Bianca und Katharina. Bianca, die Jüngere, hat viele Bewunderer, wie Hortensio und Gremio. Katharina dagegen ist wegen ihres zanksüchtigen Verhaltens unbeliebt und hat trotz des Vermögens ihres Vaters keine Verehrer. Ihr Vater ist entschlossen, Bianca nur dann zu verheiraten, wenn zuerst Katharina einen Ehemann gefunden hat. Aus Verona trifft Hortensios Freund Petruchio ein, der eine Frau mit einer großen Mitgift sucht. Er schlägt die Warnungen in den Wind, die Katharinas Verhalten betreffen und ist überzeugt davon, dass sie gut zu seinem eigenen raubeinigen Temperament passen wird. Ein weiterer Besucher Paduas ist der junge Lucentio mit seinen Dienern Tranio und Biondello; Lucentio verliebt sich in Bianca. Da Baptista für seine beiden Töchter Hauslehrer sucht, beschließt Lucentio, sich als Lateinlehrer namens Cambio auszugeben. Petruchio heiratet Katharina und nimmt sie mit in sein Landhaus, um dort mit der 'Zähmung' seiner widerspenstigen Braut zu beginnen. Er entzieht ihr Essen und Schlaf und widerspricht ihr ständig. Es werden Wetten abgeschlossen, ob der Widerspenstigen Zähmung tatsächlich gelingen kann.

 

www.shakespeare-park.com

 

Schloss Pötzleinsdorf, Geymüllergasse 1, 1180 Wien

 

1 x 2 Freikarten: Heilbutt & Rosen Best of, Wiener Lustspielhaus, 12.8.2017, 20:00 Uhr

 

© Antonia RennerDie besten Heilbutt & Rosen Nummern der letzten Jahre zum Thema Nummer 1. Beim Best of trällern Heilbutt & Rosen nicht nur ihre bekanntesten Songs, sondern spielen auch die besten Sketches, bei denen sie zu steilen Höhen- und auch Tiefflügen durch ihren turbulenten Beziehungsalltag ansetzen. Ein kabarettistischer, satirischer Ausflug mit viel Musik auf hohem Niveau, der uns die Beziehungsprobleme von Heilbutt & Rosen Mastermind Helmuth Vavra und seiner Kollegin Theresia Haiger offenbart. Tatkräftige Unterstützung erfahren die beiden durch Pianist Berthold Foeger.

 

www.heilbuttundrosen.at

 

Wiener Lustspielhaus, Am Hof, 1010 Wien

 

1 Freiexemplar: Natascha Miljković, René Merten (Hg.) Erfolg in Studium und Karriere – Fit durch Selbstcoaching, Taschenbuch, 267 S, utb Verlag

 

© UTB-Budrich Abschließen und durchstarten mit Selbstcoaching! In vier Kapiteln zu „Kompetenzen“, „Studium“, „Kontakten“ und „Karriere“ erhalten Studierende und junge HochschulabsolventInnen Unterstützung beim Selbstchoaching auf dem Weg vom erfolgreichen Studienabschluss in die Arbeitswelt. Ergänzt wird dies durch Tipps und Übungen zur Vorbereitung auf den Einstieg in das (Arbeits-)Leben. Mit Self-Branding zum Erfolg! Die jeweiligen Kapitel können auch als einzelne E-Books erworben werden.

 

www.utb.de

       

Informationen zur

Gewinnspielteilnahme

Am Gewinnspiel teilnehmen

                                              

Hauptsponsor                           Partner Medienpartner
                                
         

 

 

Weiterführende Angebote für Alumni/ae:    » Uniport Karriereservice    » Postgraduate Center

Alumniverband der
Universität Wien
Campus der Universität Wien
Spitalgasse 2, Hof 1.5
A - 1090 Wien

T: +43 1 4277 - 28001
F: +43 1 4277 - 9280
E-Mail

http://www.alumni.ac.at/