Freitag 20. Oktober 2017

 

Informationen zur

Gewinnspielteilnahme

Am Gewinnspiel teilnehmen
       

 

Gewinnspiele März 2017

 

 

Im Rahmen der "Wiener Restaurantwoche"

1 Gutschein: Dinner für 2 inkl. Weinbegleitung, Restaurant Uno, 6.-12.3.2017

 

© Arcotel KaiserwasserIn der Woche vom 6. bis 12. März können Gourmetfreunde und Feinschmecker die Spitzengastronomie Wiens im Rahmen der "Wiener Restaurantwoche" erkunden und genießen. Während diesem Zeitraum zeigen die besten Köche der Stadt mit speziell kreierten Menüs was in ihnen steckt. Versüßt wird der Besuch in einem der über 80 Top- und Haubenlokale durch einen außergewöhnlichen Preis: €14,50 für den 2-Gänge-Lunch und €29,50 für das 3-Gänge-Dinner. Lediglich Restaurants mit zwei Hauben dürfen einen höheren Betrag verlangen. Ab jetzt haben Sie die Möglichkeit bei der "Wiener Restaurantwoche" aus den limitierten Plätzen wählen. Wählen Sie Ihr Lokal aus und genießen Sie einen zauberhaften Abend mit zahlreichen Genussmomenten in einem der besten Restaurants Wiens

Wir verlosen einen Gutschein für ein Dinner für 2 inkl. Weinbegleitung im Restaurant Uno im Zeitraum von 6. bis 12. März.

 

restaurantwoche.wien

 

Restaurant Uno im Arcotel Kaiserwasser, Wagramer Straße 8, 1220 Wien

 

2 x 2 Freikarten: Paul Verhoeven Elle, Gartenbaukino, 8.3.2017, 20:30 Uhr

 

© Filmladen"Elle" beginnt mit einer verstörenden Szene, in der ein maskierter Fremder in das Haus von Michèle, einer Frau Mitte 50, eindringt, und sie vergewaltigt. Sie reagiert im Verlauf des weiteren Geschehens irritierend ungerührt, wie ihr Freundeskreis befindet. Sie verständigt die Polizei nicht und verfolgt offenbar ihren eigenen Plan. Im Modus eines Mystery-Thrillers, elektrisierend, sarkastisch verbrämt und gänzlich frei von Sentimentalitäten, nähert sich Verhoeven dem Leben dieser Frau. Ihr Vater ein Serienmörder im Gefängnis, ihre eigene Kindheit ein ungesundes Kraftfeld, dessen Energien bis in die Gegenwart strahlen. Heute ist Michèle Unternehmerin, die Games mit gewalttätigen, erotisierten Inhalten produziert. Verhoeven setzt "Elle" als dunkel schimmernde Farce in Szene, deren Protagonistin von Isabelle Huppert kühl, mit rebellischer Note und in Verweigerung einer Opferrolle dargestellt wird. Ein weiterer Grenzgang, zu dem Verhoeven sein Publikum einlädt.

 

www.gartenbaukino.at

 

Gartenbaukino, Parkring 12, 1010 Wien

 

Im Rahmen der Badener Theatertage

1 x 2 Freikarten: Wundertheater, Theater am Steg, 11.3.2017, 19:30 Uhr

 

© Barbara AmplatzDie etwas andere Commedia dell'Arte. Gastspiel Ensemble Schlüterwerke unter Markus Kupferblum:"Wir machen Commedia dell'Arte. Intensiv. In Bewegung. Direkt. Und alles ohne Kostüme!"

 

www.baden.at/de/unsere-stadt/kultur

 

Theater am Steg, Johannesgasse 14, 2500 Baden

 

10 x 2 Freikarten: Péter Kárpáti „Klein Zaches - Operation Zinnober, nach einer Erzählung von E.T.A. Hoffmann, Volkstheater, 13.3.2017, 19:30 Uhr

 

© www.lupispuma.comObwohl vor vielen Jahren die totale Aufklärung im Kleinstaat beschlossen und alle Feen und Zauberwesen des Landes verwiesen wurden, gelang es einigen von ihnen, darunter Fee Rosabelverde, unterzutauchen. Sie ist es auch, die dem missgestalteten Bauernkind Klein Zaches die Wundergabe zukommen lässt, in jedermanns Auge gefällig und bemerkenswert zu erscheinen. Und sie sorgt dafür, dass der Zwerg zwanzig Jahre später die Verhältnisse im Staate aufmischt. Alles, was Menschen in Zinnobers Umfeld an Leistung hervorbringen, wird diesem zugesprochen. So erobert er im Sturm die Universitätsstadt Kerepes und spannt dem jungen Studiosus Balthasar die Geliebte Candida aus. Balthasar muss verzweifelt beobachten, dass die Erfolge des Zwerges umso fulminanter sind, desto gemeiner und größenwahnsinniger dieser sich verhält. Zinnober macht eine steile politische Karriere, steigt vom Staatssekretär zum Innenminister auf und bringt schließlich das ganze Land unter sein Diktat. Bald verlassen die besten Kräfte das Land. Balthasar, der noch einen Sensor für das Unbegreifliche und Wunderbare bewahrt hat, sieht sich allein vor die Aufgabe gestellt, dem um sich greifenden Irrsinn zu Leibe zu rücken. Da kommt Hilfe aus ungeahnter Richtung...

 

www.volkstheater.at

 

Volkstheater, Neustiftgasse 1, 1070 Wien

 

2 x 2 Freikarten: Angelika Niedetzky Gegenschuss“, Kabarett Niedermair, 13.3.2017, 19:30 Uhr

 

© Monika LöffSind Sie fit und motiviert? Haben Sie heute gut geschlafen? Nein? Angelika Niedetzky auch nicht! Lange hat sie überlegt, ob sie ihr drittes Programm schreiben oder lieber weiterhin ihre Karriere als Model für Zigarettenschachteln verfolgen soll. Letztlich hat sie sich für den Gegenschuss entschieden und räumt mit ihrem neuen Programm die Bühne auf! Frisch aufmagaziniert, schießt sie scharf ihre Pointen auf alle, die es verdient haben (Schuss!), aber vor allem auf sich selbst (Gegenschuss!), denn alles im Leben hat zwei Seiten. Der Chaos-Urlaub in Mykonos, die Angst so zu werden wie die eigene Mutter, das Maultrommelkonzert im Frühstücks-TV, ihre Profile auf Tinder, Instagram und Twitter, aber auch Politiker, die halb Österreich nicht riechen kann... Achtung! Angelika Niedetzky ist diesmal nicht allein auf der Bühne, sie hat sich Verstärkung aus dem Tierheim geholt. Zusammen mit ihrer drogenabhängigen Vogelspinne Cordula begibt sie sich in die Niederungen des österreichischen Alltagslebens, ganz nach dem Motto: Wir sind nicht wie die anderen, wir sind schlimmer!

 

www.niedermair.at

 

Kabarett Niedermair, Lenaugasse 1A, 1080 Wien

 

1 x 2 Freikarten: Wolfgang Amadeus Mozart Così fan tutte“, Schlosstheater Laxenburg, 16.3.2017, 18:00 Uhr

 

© Barbara PalffyMit „Così fan tutte" wird TEATRO BAROCCO nun Mozarts zweite in Wien uraufgeführte Da Ponte - Oper erstmals an das Laxenburger Schlosstheater bringen. Neapel im 18. Jahrhundert: Ferrando und Guglielmo, zwei junge Offiziere, gehen auf die Treue ihrer Verlobten Dorabella und Fiordiligi mit dem zynischen Don Alfonso eine Wette ein. Bald darauf ziehen sie scheinbar in den Krieg und kehren verkleidet zu ihren Damen zurück, um sie als fremde Kavaliere zu umschwärmen. Doch Dorabella und Fiordiligi erweisen sich zunächst als standhaft, worauf die beiden vermeintlichen Soldaten aus Verzweiflung einen Selbstmord vortäuschen. Sie werden jedoch gerettet und der Pflege der Damen überlassen. Langsam zeigt ihre Beharrlichkeit Wirkung. Zunächst gibt Dorabella nach, dann Fiordiligi, schließlich findet eine Doppelhochzeit statt. Nun inszenieren die beiden verkleideten Männer ihre Rückkehr in ihrer ursprünglichen Identität, die beiden Damen heucheln Wiedersehensfreude. Don Alfonso sorgt dafür, dass die „Untreue" der Frauen aufkommt, es kommt zu einer heftigen Eifersuchtsszene. Da decken die jungen Männer den Schwindel auf, alle sind beschämt. Alfonso rät den vieren, sich keine weiteren Vorwürfe zu machen und glücklich miteinander zu sein.

 

www.teatrobarocco.at

 

Schlosstheater Laxenburg, Schloßplatz 1, 2361 Laxenburg

 

2 x 2 Freikarten: Auner Quartett „Wiener Kammermusikzyklus, Altes Rathaus, 23.3.2017, 19:30 Uhr

 

© Auner QuartettDas Auner Quartett widmet seine Frühlingskonzerte den frühen Streichquartetten op. 18 Ludwig van Beethovens und eröffnet den Zyklus am 23. März 2017 mit dem Streichquartett op.18/1 in c-Moll, dessen literarisches Vorbild die Grabszene aus „Romeo und Julia" sein soll. In c-Moll steht auch das nach 41 Takten unvollendet gebliebene Streichquartett von Franz Schubert, aus dem der erste Satz zu hören sein wird. Im zweiten Teil des Konzerts erklingt Beethovens Streichquartett op. 18/2 in G-Dur.

 

www.aunerquartett.at

  

Barocksaal - Altes Rathaus, Wipplingerstraße 6-8, 1010 Wien

 

2 x 2 Freikarten: Johann Sebastian Bach „Johannespassion, Stephansdom, 25.3.2017, 20:30 Uhr

 

© kunstkultur.comDie Fastenzeit vor Ostern ist immer die Zeit der Aufführungen der weltberühmten Passionen J. S. Bachs. Obwohl die Johannespassion einige Jahre vor der Matthäuspassion entstanden ist und heute als Bachs früheste Passionsmusik gilt, steht sie an Innigkeit und Intensität den späteren Werken Bachs um nichts nach. Als am Karfreitag 1724 in Leipzig die Johannespassion zum ersten Mal erklang, hörte die Gemeinde ein für damalige Verhältnisse an Umfang, Qualität, Anspruch und geistlichem Tiefgang ungewöhnliches Werk. Ob jemand ahnte, dass dieses Werk des damals neu amtierenden Thomaskantors Jahrhunderte später zu den wichtigsten Werken musikalischer Weltliteratur und zu einem der am häufigsten aufgeführten Werke sakraler Musik gehören würde? Die aus zwei Teilen bestehende Johannespassion, welche sich an der theologisch üblichen Gliederung des Passionsberichts orientiert, stützt sich stark auf den Text des Passionsberichtes im Johannesevangelium. Die Textvorlage umfasst dabei in beiden Teilen nicht nur den biblischen Bericht, sondern auch Choräle, sowie frei gedichtete Chöre und Arien. So endet dieses Oratorium bei Bach mit Jesus' letzten Worten: „Es ist vollbracht!"

 

www.kunstkultur.com

 

Stephansdom, Stephansplatz 3, 1010 Wien

 

1 x 2 Freikarten: William Shakespeare König Lear, Burgtheater, 31.3.2017, 18:30 Uhr

 

© Reinhard WernerBritannien, in mythischer Zeit: Der greise, eigensinnige König Lear will sich zur Ruhe setzen und das Reich an seine drei Töchter verteilen. Vorher unterzieht er Goneril, Regan und Cordelia einem Liebestest. Nach den verlogen-leidenschaftlichen Treueschwüren der beiden älteren Schwestern bleibt Cordelia – bislang die Lieblingstochter – eher zurückhaltend. Sie erklärt, den Vater so zu lieben, wie die Kindespflicht es eben verlange – diese Tochterliebe der Hingabe an einen zukünftigen Ehemann aber unterordnen zu wollen. Den cholerischen König bringt ihr Bekenntnis zur Raserei. Er verstößt Cordelia und teilt das Imperium unter Goneril und Regan auf. Ebenfalls verbannt wird Lears Berater, der Graf von Kent, nachdem er das Verhalten des Herrschers kritisiert hat. Während der König Frankreichs die nun besitzlose Cordelia heimführt, verlangt Lear von den verbliebenen Töchtern einzig die Finanzierung seines Ruhestandes sowie einhundert Ritter zum persönlichen Schutz. Goneril und Regan erscheint jedoch selbst dieser Wunsch vermessen, sie wollen den Alten nur noch loswerden. Als Lear dies begreift, verlässt er, in Begleitung seines Hofnarren und des verkleideten Kent, das Schloss und gerät in einen wild tobenden Heidesturm. König Lear sieht die Nacktheit der menschlichen Kreatur, gelangt über den Umweg des Wahnsinns zur Selbsterkenntnis.

 

www.burgtheater.at

 

Burgtheater, Universitätsring 2, 1010 Wien

       

Informationen zur

Gewinnspielteilnahme

Am Gewinnspiel teilnehmen

                                              

Hauptsponsor                           Partner Medienpartner
                                
         

 

 

Weiterführende Angebote für Alumni/ae:    » Uniport Karriereservice    » Postgraduate Center

 

Sind Sie schon auf der Alumni Map?

 

Alumniverband der
Universität Wien
Campus der Universität Wien
Spitalgasse 2, Hof 1.5
A - 1090 Wien

T: +43 1 4277 - 28001
F: +43 1 4277 - 9280
E-Mail

https://www.alumni.ac.at/